Archiv für 19. August 2016

Glühlampen –Licht mit Seele (ein Plädoyer für die alten Glühlampen)

Die Räumlichkeiten für die neue Bar sind vom Baustaub befreit, alle Details genauso wie sie in der Planung vorgestellt wurden – eine rustikale Ziegelwand, alte Holzböden sowie Möbel aus Altholz, nackte Leitungen , Armaturen aus vergangenen Zeiten und Lampenschirme aus dem Industriezeitalter. Doch Moment – das gewisse Etwas fehlt noch!

Klar, die aktuellen Glühfadenlampen! Sie sind genau der fehlende Einrichtungsgegenstand. Mittlerweile hat Edisons alte Erfindung die Herzen der modernen Hipster und coolen Städter im Sturm erobert. Dieser Lampentyp leuchtet dieser Tage überall in Trinkhallen oder lässigen Restaurants. In Zeiten der hochmodernen LED-Leuchtmitteln haben sich die Lampen im alten Stil sehr schnell zum Verkaufs- und Einrichtungsschlager gemausert. Doch wie kommt das?

Beim Betrachten der nostalgischen Glühfadenlampen wird fast schon klar warum. Die Menschen mögen dieses warme freundliche Licht, dass mit der Wärme einer Kerze leuchtet. Tief in unseren Genen steckt die Ur-Erinnerung an Zeiten in denen Feuer in den Höhlen unsere einzige Lichtquelle war. Auch in den weiteren Jahrtausenden stand das Feuer immer im Mittelpunkt unseres täglichen Lebens. Es war die einzige Lichquelle in Höllen, ärmlichen Bauernhäuser, Burgen, Kirchen und Klöster.

Der Glühfaden als solches, hat deshalb etwas Faszinierendes an sich und ist mehr wie nur ein simples Beleuchtungsmittel. Allein die Bauweise: Der zylinderförmige Glasbehälter, der die vielen glühenden dünnen Fäden im inneren umhüllt, ist definitiv etwas für Puristen. Es erinnert uns an den Fortschritt des Menschen, den Beginn eines neuen Zeitalters und ist heutzutage eine aufmüpfige Haltung gegenüber den so unglaublich effektiven modernen aber kalten Leuchtmittel die mit 5000 Kelvin strahlen. Effizienzt, aber absolut kalt und seelenlos. In der Kälte der modernen Gegenwart scheinen die Glühfadenlampen geradezu ein Rettungsanker zu sein, für unsere nach Wärme suchenden Seelen zu sein.

Wie viele neue Entwürfe für Leuchtmittel gab es nicht schon seit der Erfindung von Edisons Glühlampe! Die stets flackernden Fluoreszenzleuchten, die bis heute Starthilfe und giftiges Quecksilber benötigen, der energiefressende Watt-Strahler der mehr Watt braucht, wie ein zeitgenössischer Wasserkocher, Halogenlampen die an hochkomplizierten Stahlseilchen an der Zimmerdecke hängen und schließlich, die neuen komplett weissen LED Leuchten. Diese erhalten wir nun auch quasi per EU Erlass aufgezwungen. Dabei können diese moderne Leuchtmittel und Lichtsysteme fast alles, sie sind effizient, gesund, langlebig, sofort bereit – jedoch komplett ohne Seele!

Die modernen LED Filament Leuchten sind die letzten Jahre und sogar Monate auch immer geworden. Die LED Chip werden als Filament angeordnet, die Lichtfarbe nähert sich den Glühfadenlampen an, ja sie wurden sogar dimmbar. Aber es bleibt immer der Versuch, das Original detailgetreu abzubilden. Aber es ist eine Kopie dessen was sein könnte, vergleichbar mit dem Foto einer echten Glühfadenlampe. Das Leuchten dieser Filament LED wird immer kalt sein, weil in ihrem Leuchten keine Wärme steckt.

Unsere Grosseltern wollten sicherlich niemals die alten schummrigen uneffektiven Glühfadenlampe ihrer Jugend zurückhaben, und genossen die Strahlkraft moderner Leuchten. Doch heute sind genau diese alte Glühfadenlampe beliebter denn je und haben bisher auf wundersame Weise viele Elektro-Richtlinien umschifft. Denn wir brauchen hier und da noch etwas Nostalgie, Wärme und auch ein klein wenig etwas Unvernünftiges, aber mit Seele– deshalb her mit den Glühfadenlampen! Wärmen wir uns mit ihrem warmen Licht so lange wie es noch möglich ist.

Artikel inspired by: http://luxreview.com/article/2016/07/release-the-squirrel-

Closeup glowing vintage light bulb

Die Glühfäden einer vintage Glühfadenlampe

Wieder neue Upcycling Lampenschirme aus dem Senegal

Sie waren schon bei der Einführung in unser Sortiment beliebt. Nun haben wir wieder neue Farben erhalten. Die Lampenschirme aus recyclierten Ölfässern aus dem Senegal. „Upcycling“ ist im Moment  in aller Munde und ein wahnsinnstrend, aus altem Material Neues entstehen zu lassen. Auch Accende führt einige solche Produkte im Sortiment.  Unsere ausgefallenen und schönen Hängeleuchten werden nach den Entwürfen von Swane Design gefertigt. Die Künstlerin lässt diese ausdruckstarken Lampenschirme von Handwerkern im Senegal herstellen und leistet gleichzeitig einen grossartigen Beitrag zur Ausbildung und Unterstützung von jungen Menschen in armen Verhältnissen.

dsc01216_1

Die Lampenschirm mit einem Durchmesser von 34 oder 44 cm werden von Hand aus gebrauchten Ölfassdeckel gedengelt und gehämmert. Danach werden sie abgeschliffen, behalten dabei aber eine Schicht der Originalfarbe bzw. Beschriftung und der groben Bearbeitung mit dem Hammer, die dem Schirm erst seinen richtig tollen kernigen Charakter geben. Kein Ölfass-Lampenschirm gleicht dem anderen. Die Farbpalette geht von kräftigen Gelb, Rot, Grün bis hin zu Blau und helleren Farbschattierungen. Und durch ihre flache Wölbung von 16 cm sind sie vielseitig einsetzbar: Sie passen über Wohn- und Esszimmer Tische, Bartheken oder anderen Bereichen – lassen Sie sich inspirieren von diesen Lampenschirmen aus recycelten alten Ölfässern!

dsc01232_1

Die Lampe ist erhältlich mit einem Textilkabel in Schwarz, E27 Keramik Fassung und Zugentlastung in Edelstahl.

88760
88759

Licht bedeutet Lebensqualität oder warum „Human Centric Lighting“ immer wichtiger wird

Seit wir vom Feuer über Petroleumlampe zur Glühbirne als Lichtquelle gewechselt haben, wurden Leuchtmittel von der Industrie entwickelt, um die menschlichen visuellen Bedürfnisse zu erfüllen. Eine fortschreitenden technische Entwicklung und ein gesteigertes Bewusstsein zur Nachhaltigkeit, haben moderne Lichtquellen wie die LED-Leuchte hervorgebracht. Dazu verbringt der Mensch immer mehr Zeit in Innenräumen und daher ist es heute wichtiger denn je, ein gesünderes Raumklima zu schaffen. Der Beleuchtung fällt dabei eine grosse Rolle zu. Schlafstörungen, lange Wachzyklen und möglicherweise sogar ernsthafte Erkrankungen können ihre Ursache in schlechter bzw. falsch gewählter Beleuchtung haben. Die neuesten Erkenntnisse zu den visuellen Effekten des Lichts haben daher zu einer Vielfalt von Lichtquellen mit unterschiedlicher biologischer Wirksamkeit geführt. Neueste Lichtmanagementsysteme reflektieren diese Entwicklungen. Forscher befassen sich vermehrt mit Licht in allen Lebensbereichen und zeigen auf, wie wichtig das richtige Licht zur richtigen Tageszeit ist. Die Lichtqualität hat Auswirkung auf unsere Sehschärfe und unsere allgemeine Gesundheit. Obwohl es Anwendungsmöglichkeiten in nahezu allen Situationen des täglichen Lebens gibt, haben wenige bereits über Human Centric Lighting gehört. Der nachfolgende Fachartikel soll etwas Aufklärung schaffen.

 

photo_2016-08-06_19-51-40

Die verschiedenen Wirkungen des „human centric lighting“ auf den Menschen (nach humancentriclighting.com)

 

HUMAN CENTRIC LIGHTING

2001 wurde im menschlichen Auge ein dritter Fotorezeptor in der Netzhaut entdeckt und Auswirkungen auf zirkadiane Rhythmen im Zusammenhang mit bestimmten Lichtbedingungen wurden nachgewiesen. Kurz gesagt – er regelt unsere innere Uhr. Mit diesem Wissen können heute spezifische Lichtlösungen hergestellt und installiert werden, die sich an diesen menschlichen zirkadianen Rhythmus anpassen. Sie fördern die Konzentration, verhindern Schlafstörungen und verbessern das allgemeine Wohlbefinden. Dabei gibt es zwei Unterscheidungen. Biologisch wirksame Beleuchtungssysteme, die den biologischen Organismus stimulieren und damit die kognitive Leistungsfähigkeit verbessern. Und dann gibt es noch emotional wirksame Beleuchtungssysteme, die ausgelegt sind, Umgebungen zu schaffen, die emotional stimulierend sind und ansprechende Atmosphären schaffen.

Unsere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, der hormonell gesteuerte Wach-Schlaf-Rhythmus und unser allgemeines Wohlbefinden werden von einer bestimmten Lichtwellenlänge beeinflusst. Human Centric Lighting heisst daher, das Beleuchtungssysteme an die Bedürfnisse der Menschen angepasst werden. Damit wird gleichzeitig die bestmögliche Lichtqualität erreicht. Die Lichtbranche bietet hier individuelle Lösungsmöglichkeiten. Die gewünschte und effektivste Lichtwirkung und der Einsatzbereich werden auch berücksichtigt. Dabei werden verschiedene Begrifflichkeiten verwendet:

Beim circadianen Licht ändert sich die spektrale Zusammensetzung des natürlichen Lichts im Verlauf des Tages und stabilisiert so ganz natürlich unseren circadianen Rhythmus. Ein solches Beleuchtungssystem ändert also die spektrale Zusammensetzung des künstlichen Lichts genau wie das reelle Tageslicht.

Wenn von aktivierendem Licht gesprochen wird, geht es um ein Licht, das einen hohen Blaulichtanteil hat. Dieses kaltweisse Licht wirkt auf unseren Organismus aktivierend, steigert unsere kognitive Leistung und unsere Konzentration.

Das entspannende Licht hat einen hohen Anteil an Rotlicht. Dieses warmweisse Licht hat eine physiologisch entspannende Wirkung.

Das gibt es noch emotionales Licht. Das ist eine Mischung aus warmweissem, kaltweissem und farbigem Licht. Es ist individuell anpassbar an Bedürfnisse und vorgegebenen Situationen. Eine Raumatmosphäre kann durch Auswahl einer Lichtfarbe und deren Intensität genau angepasst werden.

Daraus erstellt die Beleuchtungsindustrie viele Lichtlösungen. Darunter komplette Lösungen wie Circadian Tageslicht Systeme, die sich am Tageslichtrhythmus orientieren. Die im natürlichen Tagesverlauf auftretenden unterschiedlichen Farbtemperaturen und Farbintensitäten werden dabei nachempfunden. Solche modernen Systeme sind prinzipiell überall einsetzbar. Biologisch wirksames Licht wird also immer populärer und solche Beleuchtungslösungen mit einem Lichtverlauf ähnlich dem Tageslicht werden vor allem im Gesundheitsbereich wie Spitäler oder Heimen immer öfters eingesetzt. Das Prinzip ist im Grunde einfach – es richtet sich nach den natürlichen Tageszeiten. Beispielsweise werden morgens höhere Blauanteile in der Beleuchtung – ähnlich wie beim natürlichen Sonnenlicht – eingesteuert. Daher sollte dieses Licht nicht in Nacht- oder Abendstunden eingesetzt werden, da dies unser circadianes System stören würde. Der hohe Blauanteil im Licht wirkt stimulierend auf die fotosensiblen Zellen in den Augen und unterdrückt somit die Produktion von Melatonin, unserem Schlafhormon.

 

Lichtwirkung und Lichtmenge

Licht hat eine klare biologische Wirksamkeit. Farbtemperatur, Lichtintensität, Flächenverteilung und Lichtrichtung spielen hierbei eine wichtige Rolle. Farbtemperatur und Beleuchtungsstärke verändern sich dazu dynamisch im Tagesverlauf. Unsere innere Uhr wird am Morgen durch den Blaulichtanteil aktiviert. Im Tagesverlauf erhöht oder erhält die Lichtintensität unsere Aktivität. 1.000 Lux sind daher in Innenräumen ein gutes Mass. Licht sollte auch grossflächig eingesetzt werden, d. h. von vorne und von oben auf uns auftreffen.

Die biologische Wirkung des Lichts hängt aber auch von unserem Alter ab. Die altersbedingte Linsentrübung macht viel aus – mit 60 Jahren brauchen wir doppelt so viel Helligkeit als mit 25 um die gleiche Wirkung zu erhalten. Ältere Menschen sind abends sensibler auf Blaulichtanteile da sie weniger Melatonin produzieren können.

 

78956

Eine immer wichtigere Rolle spielt human centric lightning im Gesundheitsbereich. Bei Patienten sowie auch dem Personal. Da dieses oft den ganzen Tag und die Nacht dem Kunstlicht ausgesetzt ist.

 

Vielfältige Wirkung für die Gesundheit

Da heute künstliches Licht nicht nur einem visuellen Nutzen dient, sondern sich auch emotional und biologisch auf uns Menschen auswirkt, berücksichtigen moderne Beleuchtungssysteme diese wichtigen Lichtwirkungen und leisten einen grossen Beitrag zum Wohlbefinden, zur Stimmung und Gesundheit der Menschen.
Eine gute Innenraumbeleuchtung ist also viel mehr wie bloss Licht. Mit dynamischem Licht und sich anpassenden Helligkeiten und Lichtfarben wird

  • unser Biorhythmus gestärkt
  • werden Schlafstörungen verhindert
  • unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit verbessert
  • unsere Leistungsfähigkeit und Konzentration gesteigert

Licht hat also sehr viel damit zu tun, ob wir wach, gut ausgeruht und leistungsstark sind. Auch wenn wir es manchmal nicht wahrhaben wollen – die innere Uhr ist wichtig! Wenn sie aus dem Takt gerät, fühlen wir uns antriebslos, müde und schlafen nicht gut. Stimmungstiefs, Lethargie kennen wir bestimmt alle aus den langen Tagen der Wintermonate. Gutes Licht bedeutet daher gute Lebensqualität.

 

88759

Vor allem das helle Licht am Morgen (> 6000°Kelvin) hat eine stimulierende Wirkung. Ob Sie gleich joggen gehen, überlassen wir dabei Ihnen.