Archiv für admin

Gelungene Kundenprojekte mit Accende-Produkten

Viele Kunden kommen zu Accende, schauen sich bei uns um, lassen sich beraten, kaufen eine fertige Lampe und gehen zufrieden nach Hause.

Andere wiederum schauen sich um, lassen sich beraten, gehen vielleicht erst wieder nach Hause und lassen vielen Eindrücke sacken, was alles möglich ist in Sachen Licht und Beleuchtung. Wenn diese Kunden zurück kommen, haben Sie oft bereits eine Idee, wie ihre perfekte Leuchte aussehen soll. Anhand der Beschreibung helfen wir bei der Auswahl und so finden unsere Kunden die passenden Produkte und können zu Hause direkt loslegen.

Manchmal, nicht immer, erhalten wir danach eine E-Mail mit Bildern von den schönen Objekten. Vor Kurzem haben Frau Sandrine Pancrazio und Herr Marco Frattini uns über ihre gelungenen Projekte informiert. Gerne teilen wir diese Lampen mit euch, denn sie inspirieren bestimmt den einen oder anderen von euch zu eigenen Licht-Objekten. 

Ein Kronleuchter in neuem Glanz

Sandrine war bei ihrem Besuch bei Accende gleich begeistert von unseren Produkten. Die Bestellung gestaltete sich einfach und die gewünschten Artikel waren schnell versandfertig: Textilkabel, Ersatzteile für ihren alten Kronleuchter, einen Porzellan-Baldachin und unsere schönen exklusiven Kabelführungen aus Porzellan.

Am drauffolgenden Wochenende hat Sandrine zusammen mit Ihrem Partner die Leuchten installiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Vielen Dank an Sandrine Pancrazio für die schönen Fotos und die Bestellung!

Eine individuelle Kupferrohr-Leuchte für die Küche

Marco Frattini hat die Fassungen für sein Lichtprojekt ebenfalls alle bei Accende eingekauft. Er hat die schönen Lampenfassungen im Kupfer-Look in eine geniale Lampenkonstruktion aus Kupferrohren eingebaut. Marco schrieb uns dazu: „Hier habe ich noch Bilder von meinem letzten Lampenprojekt. Wir haben für die Küche keine ideale Beleuchtung gefunden, da hatte ich diese Idee…“. Anhand seiner Bilder lässt sich gut nachvollziehen, wie Marco bei der Installation vorgegangen ist.

Anleitung

Nachdem er alles ausgemessen hatte, lötete er die Lampenfassung an die Einzelteile der vorbereiteten Kupferleitungen. Die Installation war sicher nicht so einfach, da seine Küchendecke mit den schönen alten Holzbalken eine Herausforderung darstellte. Aber Marco fand mit seiner Kupferrohr-Installation die perfekte Lösung. Bravo und auch dir vielen Dank für den Einkauf bei Accende!

Wir freuen uns über jede Zuschrift mit Bildern von euren gelungen Lichtprojekten!

Die fertige Lampe


Flackern bei LED-Lampen

Alle an Wechselstrom betriebenen Lampen flackern – bloss manche flackern mehr als andere. Dazu kommt, dass jeder Mensch Licht anders wahrnimmt. Manche Menschen bemerken das Flackern kaum und andere wiederum macht das gleiche Flackern regelrecht krank. Egal ob herkömmliche Glühlampen, ältere Halogen-Glühlampen, Energiesparlampen, moderne LED oder sogenannte Filament-LED-Lampen – alle flackern mehr oder weniger stark. Woran liegt das eigentlich?

Wechselstrom und Gleichstrom

Kurz gesagt, es liegt am Wechselstrom. Beim Wechselstrom bewegen sich die Ladungsträger (Elektronen) hin und her. Anders beim Gleichstrom. Die Ladungsträger bewegen sich nur in eine Richtung. Das ist bei Strom aus Akkus, Batterien oder Solarzellen der Fall.

Die Umwandlung von Wechsel- in Gleichstrom

Unsere Haushalte werden mit Wechselstrom versorgt. Alle elektronischen Geräte, und dazu gehören seit neuem auch die LED-Leuchtmittel, funktionieren aber mit Gleichstrom. Damit das geht, wird eine Elektronikkomponente vorgeschaltet. Bei den Leuchtmitteln nennt man diese vorgeschaltete Elektronik Gleichrichterkomponente. Es sind Kondensatoren, die Strom über kurze Zeit speichern und schnell wieder abgegeben können. Wenn die Elektronen beim Wechselstrom die Richtung wechseln, machen sie – vereinfacht gesprochen – zwischen dem Umkehren eine kurze Pause. Der Fluss in eine Richtung muss ja schliesslich zum Stillstand kommen, bevor er in die andere Richtung weiterfliessen kann. Im Moment des Stillstands fliesst also während einer Hundertstelsekunde kein Strom und die Lampe geht aus. Das ist im Prinzip wie das An- und Ausschalten. Allerdings wechselt der Strom die Richtung unglaublich schnell, nämlich 100x in der Sekunde (bei den üblichen 50Hz Wechselspannung). Und hier kommt nun die Elektronik, Gleichrichter bzw. Kondensatoren ins Spiel. Damit es nicht zu lange dunkel bleibt, füllt der in den Kondensatoren gespeicherte Strom für diesen kurzen Moment die Lücke. In unserem Fall leuchtet dann das Leuchtmittel fast ununterbrochen. Fast, denn auch Kondensatoren haben eine kurze Verzögerungszeit. Bessere Kondensatoren schaffen das fast mühelos und „glätten“ den Wechselstrom sozusagen in gleichmässigen Strom, eben Gleichstrom. Weniger gute Modelle gleichen die Lücke schlechter aus und die Lichtstrahlung unruhiger. Bei den ganz schlechten Kondensatoren nimmt unser Auge das Flackern wahr. Sensibler reagieren Kameras darauf und Messgeräte können noch das kleinste Flackern messen.

Weshalb flackern LEDs stärker als Glühfadenlampen?

GleichrichterModerne Leuchtmittel wie LEDs sind viel empfindlicher als eine Glühlampe mit einem glühenden Draht, der physikalisch sehr träge auf die Schwankungen reagiert. Der deutsche Physiker Heinrich Hertz legte die nach ihm benannte Einheit Hertz (Hz) fest für die Messung dieser Schwankungen. Die Hertzfrequenz oder auch elektromagnetische Welle ist die Anzahl von Stromzyklen oder auch Tönen oder Strahlungen in einer Sekunde. Unsere Augen nehmen diese Taktung beim Licht als Flimmern wahr. Insbesondere dann, wenn die Frequenz zwischen 20 und 80Hz liegt. Wir nehmen das Flimmern meistens stärker wahr, wenn wir den Leuchtmitteln indirekt ausgesetzt sind. Obwohl Menschen ein 100-Hz-Flackern nicht bewusst wahrnehmen können, ist es problematisch. Es ist bekannt, dass schnelle Bewegungen von Maschinen unter Umständen nicht richtig erfasst werden, wenn das Licht flimmert. Wissenschaftler gehen davon aus, dass etwa einer von 4000 Menschen auf Flimmern und Flackern unter 100Hz reagiert. Die Reaktionen können aus Unwohlsein, Kopfschmerzen bis hin zu epileptischen Anfällen bestehen. Diese Erkenntnisse flossen in das amerikanische “ENERGY STAR”-Label der US-Bundesbehörde ein, welches nur LED-Leuchtmittel tragen dürfen, die mit mehr als 120Hz flackern.

Wie misst man die Flimmerfrequenz?

Wie unter den Leuchten generell, gibt es auch unter den LEDs Unterschiede, was das Flackern oder Flimmern angeht. Die Technik in LEDs muss in der Lage sein, den einkommenden Wechselstrom von 50Hz in möglichst gleichmässigen Strom umzuwandeln. Nicht alle LED-Modelle schaffen das. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Flimmerfrequenz von LEDs zu messen. Zum einen gängige Messgeräte und neuerdings Smartphone-Apps. Sie können ausreichende Informationen für Laien liefern, sind allerdings nicht so gut wie die teuren Messgeräte. Tests der Stiftung Warentest1) zeigen, dass heute die meisten LEDs mit einer guten Technik ausgestattet sind und das Flimmern in einem minimalen Bereich über 100Hz liegt. Wie bei allem gilt aber auch hier auf Qualität beim LED-Kauf zu achten. Billigprodukte aus China sind mit entsprechend billigen Komponenten ausgestattet, die das Flackern und Flimmern nicht ausreichend kompensieren.

Flicker Index – ein neuer Standard

Zur einheitlichen Messung wurde vor ein paar Jahren der so genannte Flicker Index zur Messung von Flimmern eingeführt. LED-Leuchtmittel können einen Flicker Index von bis zu 0,5 aufweisen. Dieser stört viele Menschen nicht.

Lampe Flicker Index
Glühlampe 0,02
100 Watt Entladungslampe 0,14
Leuchtstoffröhre 0,08 – 0,15
LED flimmerarm/geringes Flackern 0,1 – 0,25
LED flimmerfrei/flackerfrei < 0,1

Die wenigsten Menschen nehmen Flackern bewusst wahr. Beschwerden sind wie erwähnt selten zu beobachten, es sei denn an Arbeitsplätzen, an denen schnelle Bewegungen z.B. von Maschinen beobachtet werden müssen. Und solange Wechselstrom aus unseren Steckdosen und elektrischen Leitungen fliesst, wird es Hertz-Schwankungen geben. Gleichstrom aus der Steckdose wäre die Lösung für eine flimmerfreie Beleuchtung. Doch Gleichstrom hat andere Probleme, die wir hier vielleicht ein andermal besprechen werden.

1)Quelle: test.de

Accende hat aufgestockt bei der Calex Goldline!

Gute Nachrichten für Liebhaber der dekorativen Glühfadenlampen der Serie Calex Goldline. Die beliebten Lampen sind bekanntlich oft nur noch schwer zu erhalten und an den meisten Standorten ausverkauft. Wir hatten aber kürzlich das Glück einen großen Sonderposten aus Österreich erstehen zu können. Daher werden die beiden dekorative Glühfadenlampen Calex Goldline Tube 185 gold und Calex Goldline Tubular bei uns nicht wieder so schnell wieder ausverkauft sein.

Die Calex Goldline Tube 185 hat eine spezielle lange Tube-Ausführung, die Calex Goldline Tubular ist etwas kürzer. Beide eignen sich für alle Lampen mit E27-Gewinden und haben eine Lebensdauer von über 3000 Stunden. Bei der Calex Goldline-Serie ist der Glühfaden besonders schön ausgeführt und das Lampenglas hat bei manchen Typen einen feinen Goldüberzug. Damit erhalten die Lampen ein Licht, das so schön ist wie das einer Kerze.

Accende hat Zuwachs bekommen!

Wir freuen uns darüber, dass wir seit Kurzem ein neues Teammitglied bei Accende an Bord haben. Sara Stocklin verstärkt uns ab sofort tatkräftig als Marketingverantwortliche.

Sara bringt viel Erfahrung und Ideenreichtum mit, die wir bei Accende sehr schätzen und auch gut nutzen können. Nach einer klassischen Banklehre und ein paar Jahren Erfahrung im Bankgeschäft gab sie ihrer Karriere einen kompletten Richtungswechsel. Sie fand den aufstrebenden E-Commerce-Sektor viel interessanter. Tatsächlich konnte man damals noch mit relativ wenig SEO-Aufwand wirklich erfolgreich sein auf dem Onlinemarkt. Fast vier Jahren lang beschäftigte sie sich mit Onlinepromotionen & -Gewinnspielen, Newsletters, aber auch mit der technischen Seite des E-Commerce wie Shoperweiterungen und vielem mehr.

Sie absolvierte eine Weiterbildung in Webdesign & -Development und ergänzte damit ihre bestehenden Kenntnisse im E-Commerce. Danach sammelte sie Erfahrungen in verschiedenen Aufgabenbereichen sowohl auf Agentur- wie auf Kundenseite. Weitere berufliche Stationen waren ein Inkubator in Zürich und ein Start-up in Amsterdam. Seit einem Jahr ist sie Webshop Manager bei The Harrison Spirit, einem Unternehmen in Zürich, das interior Design Dienste anbietet. Ihr zweites berufliches Standbein ist nun ihre Position als Marketingverantwortliche bei Accende.

Privat mag es Sara ebenfalls geistig abwechslungsreich und anspruchsvoll: Sie reist gerne, liebt es auf kulinarische Entdeckungstouren zu gehen und Konzerte & Festivals, Kunst & Kultur ziehen Sie auch an. Wir wünschen Ihr herzlich einen wirklich guten Start bei Accende!

Accende verkauft Keramik von der Dorfgemeinschaft Spiesshof

Wir haben uns kürzlich dazu entschlossen, etwas für eine besondere Einrichtung in der Schweiz zu tun. Es geht dabei um die Dorfgemeinschaft Spiesshof in Ramsen (SH). Ein besonderer Ort, für Menschen die psychisch angeschlagen sind und kämpfen. Der Spiesshof schafft dabei eine Nische für Menschen, die, aus welchen Gründen auch immer, am Rande der Gesellschaft leben würden.

Die unterschiedlichen Bewohner der Dorfgemeinschaft leben hier zusammen und verrichten eigenverantwortlich unterschiedliche Aufgaben. Sinn und Zufriedenheit im Dorf finden sich in einer Kapelle, einer Lederwerkstatt, Schreinerei und Töpferei. Eine kleine Landwirtschaft mit Schafen und Hühnern gibt es ebenso. In einem Garten wachsen Gemüse und Früchte, überwiegend für den Eigenbedarf. Im Spiesshof besteht eine grundlegende Lebens- und Arbeitsgemeinschaft, die auf kommunitärer Basis zusammenlebt. Dies bedeutet, dass jeder Bewohner der Gemeinschaft auf irgendeine Weise durch persönliche Eigenleistung zur Selbsterhaltung der Dorfgemeinschaft beiträgt.

 

 

Wir von Accende finden diesen Ansatz hervorragend und wollen uns hierfür engagieren. Die von uns verkauften Keramiken werden von den Menschen der Dorfgemeinschaft in aufwendiger Arbeit von Hand gemacht. Jedes Stück ist ein Unikat. Allein der Brennprozess zieht sich über 3 Tage hin. Das Brennen und Glasieren der Tonwaren findet bei 1.200 °C in einem Brennofen statt. Vom Töpfern, über das Trocknen der Tonwaren bis hin zum Glasieren, ist es ein sehr aufwendiger handwerklicher Prozess. Inzwischen stellt die Dorfgemeinschaft unterschiedliche Töpferwaren her. Darunter farbenfrohe Teller und Schüsseln und ebenso viele verspielte Dekogegenstände. Mit einem Kauf dieser Keramiken unterstützen Sie die Dorfgemeinschaft Spiesshof in Ramsen. Ebenso erwerben Sie ein einzigartiges Unikat welches Ihnen oder Freunden ganz lange viel Freude schenken wird.

Bitte helfen Sie mit, dass einst gestrandete Menschen wieder zurück in ein menschenwürdiges sowie sinnerfülltes Leben finden.

Zu den Töpferwaren vom Spiesshof gelangen Sie hier:
<<< Töpferwaren vom Spiesshof>>>

Weitere Informationen zur Dorfgemeinschaft Spiesshof finden sich auf der Website: http://www.spiesshof.ch/

Auch Ihre Spenden sind herzlich willkommen! Vielen herzlichen Dank.

 

Erweitertes Angebot an Sockel und Calex Lampen

Wir haben vor Kurzem auch neue Sockel und Lampen aus dem umfangreichen Sortiment unseres holländischen Lichtpartners Calex in unser Angebot mit aufgenommen. Das niederländische Unternehmen hat in den vergangenen Jahren seine Produktpalette mit vielen neuen eigenen innovativen stetig erweitert. Für unsere Kunden bleiben wir hier nah am Lichtpuls der Zeit. Mit den neu aufgenommenen Calex Produkten decken wir nun die gesamte Bandbreite aller Lampen für Haushalt und Betrieb praktisch ab. Sie finden ausser den Leuchtstoffröhren keine Lampentypen welche Sie bei uns nicht erhalten. Ansonsten sprechen Sie uns darauf an. Wie immer, verkaufen wir qualitativ hochwertige Produkte zu den attraktivsten Preisen im Netz.

ACCENDE – Ihr Partner für gutes Licht!

IDEAL LUX – ACCENDE‘s neuer Lichtpartner

In Sachen Lampen und Licht tut sich bei uns immer etwas. Wir sind ständig daran, das Sortiment und damit das Angebot an Lampen und Zubehör für unsere Kunden zu erweitern.
Daher freuen wir uns darüber, dass wir kürzlich die italienische Firma Ideal-Lux s.r.l. (http://www.ideal-lux.com/de/) in Mirano als neuen Qualitätslieferanten für Lampen und Leuchtmittel gewinnen konnten. Ideal-Lux produziert schon seit mehr als 40 Jahren italienische Designerlampen und Lampenzubehör in höchster Qualität. Im Sortiment führen wir derzeit schon eine Auswahl von Produkten des neuen Partners, welches laufend erweitert wird. Hier sind wir in der Lage, die Lampen direkt ab unserem Lager anzubieten. Es ist jedoch auch möglich, dass Accende-Kunden jede Lampe aus dem aktuellen Ideal Lux Katalog zu günstigen Konditionen direkt über uns bestellen können. Wir bieten Ihnen diesen Service ab einem Mindestbestellwert von CHF 300.- an. Den Katalog erhalten Sie hier:

http://www.ideal-lux.com/de/kataloge/

 

 

A Star is born – Neuigkeiten zu Accende

Bei uns gibt es seit 13.06.2017 eine kleine aber feine Veränderung über die wir sehr stolz sind. Bisher firmierte Accende als Einzelfirma und wir konnten uns nach Abschluss aller Formalitäten, nun offiziell mit Wirkung vom 13.06.2017 als GmbH im Schweizer Handelsregister eintragen lassen. Dabei wurde Raphael Ott als Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung eingetragen und als weiterer Gesellschafter und Geschäftsführer Silvio Schneider. Beide Gesellschafter der GmbH haben die gleichen Stammanteile. Die Accende GmbH ist im Handelsregister unter der UID CHE-418.866.515 erfasst.

Die Calex Big Boy auf grosser Bühne mit Büne

Nicht aller Tage kann eine Lampe von sich sagen, dass sie im Rampenlicht gestanden hat. Die Calex Big Boy hat es aber geschafft! Beim Konzert „Unique Moments“ im Hof des Landesmuseums in Zürich stand sie ganz vorne auf der grossen Bühne neben „Büne“ und strahlte mit der ganzen Kraft ihrer 100 Watt.

Büne Huber war mit der Band „Patent Ochsner“ das Hauptprogramm der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Unique Moments“, die schon im Vorverkauf schnell ausverkauft war. Die vier Konzertabende im Innenhof des Landesmuseum Zürich wurden von insgesamt 9.000 begeisterten Menschen besucht. Die Konzertreihe vom 07. – 10. Juni stand ganz im Rahmen einer Sonderausstellung mit Büne, welche noch bis Ende Monat im Landesmuseum gastiert und das malerische Talent von Büne Huber etwas näher beleuchtet.

Der Bühnenaufbau mit der Stagebeleuchtung rundete die ohnehin schon stimmungsvolle Atmosphäre des Innenhofs mit seiner historischen Umgebung ab. Was passte da besser wie die grossen, fast unübersehbaren Calex „Big Boy“ mit E40 Industriefassung! Accende war in der Lage, die eigentlich ausverkauften Big Boy in genügender Anzahl liefern zu können. Diese grosse dekorative Glühfadenlampe mit ihrem Glaskörper von sagenhaften 37 cm verbreitete selbst auf dieser Bühne ihr besonderes Flair. Ihr imposanter, weil besonders schön ausgeführter Glühfaden, war weithin sichtbar für das Publikum. Die Calex Big Boy machte eine ausgezeichnete Figur neben diesem ganz besonderen Künstler – nichts weniger als ein einzigartiges Licht für einen einzigartigen Sänger!

Foto mit besonderem Dank an das Management von „Unique Moments“ und Büne (c) Unique Moments