Tag Archiv für DIY

Upcycling mit Weinkisten – Neuauflage 2019

DIY / Upcycling Neuauflage: Weinkistenlampe

Unsere Weinkistenlampe, die wir euch letzten Frühling im Blog vorgestellt haben, gibt es jetzt in einer neuen Ausführung. Wir haben die Weinkiste mit einer Plexiglasabdeckung sowie einem praktischen Schalter am Kabel ausgestattet. Damit wird sie zur schönen Stehlampe im Raum oder zu einer aussergewöhnlichen Tischlampe.

DIY / Upcycling Neuauflage: Weinkistenlampe

Material

Wenn ihr sie ganz neu baut, braucht ihr eine edle Weinkiste sowie eine englische Vintage-Fassung, ein schönes Textilkabel, eine Glühbirne, z.B. die Calex Edison Titanium Curly, einen Stecker und zusätzlich einen Schnurschalter aus unserem Sortiment. Ausserdem benötigt ihr dünnes klares Plexiglas, welches ihr im Baumarkt bekommt und eine Stichsäge mit feinem Sägeblatt.

DIY / Upcycling Neuauflage: Weinkistenlampe

Plexiglas zuschneiden

Der Ablauf der Grundmontage ist gleich wie bisher und geht schnell. Zusätzlich müsst ihr die Plexiglasscheibe vorbereiten. Diese lässt sich ganz einfach mit einer kleinen Stichsäge zuschneiden.

  1. Weinkisten haben oft einen dünnen Deckel aus Holz, der sich herausziehen lässt. Wenn ihr diesen noch zur Hand habt, könnt ihr praktischerweise die Masse davon aufs Plexiglas übertragen. Wenn nicht, dann die Länge und Breite von Nut zu Nut abmessen. Mit einem wasserfesten Stift lässt sich gut auf dem Plexiglas zeichnen.
  2. Die Plexiglasscheibe auf den Werktisch auflegen, mit einer Schraubzwinge befestigen. Es hilft enorm beim Sägen, wenn ihr euch eine Anlegekante mit einem anderen Holzstück oben drauf klemmt. Dann wird der Schnitt schön gerade.
  3. Wenn die Platte ausgeschnitten ist, müsst ihr die Grate entfernen und die Kanten mit feinem Schmirgelpapier vorsichtig feinschleifen. Dann könnt ihr das fertige Plexiglas einschieben und eure Weinkistenlampe fertig zusammenbauen.

Wichtig: Achtet wieder darauf, dass ihr für eure Lampe die passende Glühbirne verwendet. Sie darf max. 40 Watt haben, da sich ansonsten zu viel Hitze entwickelt in der Holzkiste.

Wenn ihr Fragen habt, meldet euch einfach! Viel Spass beim Heimwerken und an eurer Weinkistenlampe.

DIY / Upcycling Neuauflage: Weinkistenlampe
DIY / Upcycling Neuauflage: Weinkistenlampe

Ich glaub du hast nicht mehr alle Tassen im Schrank!

DIY-Tassenlampen

… Genau, du hast nämlich aus einigen Tassen Lampen gemacht! Klingt verrückt? Mitnichten – denn wie ihr gleich sehen werdet, haben wir eine Idee, wie ihr aus schönen Tassen tolle Lampen gestalten könnt.

Vielleicht habt ihr Kaffee- oder Teetassensets zu Hause (zum Beispiel in einer Schachtel im Estrich oder Keller), die nicht mehr ganz vollzählig aber zum Wegwerfen zu schade sind. Alternativ macht ihr einen Ausflug ins nächste Brocki oder zum Flohmarkt und sucht euch dekorative Tassen mit den passenden Untertellern aus.

DIY-Tassenlampen

Werkzeuge und Material

Sicherheit beim Bohren

Da ihr je ein Loch in die Tasse in den Unterteller bohren müsst, benötigt ihr euch eine spezielle Fliesen- bzw. Porzellanbohrmaschine. Diese hat eine Schneide, die mit Diamantstaub besetzt ist und dadurch Löcher in speziell harte Objekte bohren kann.

  1. Bohrmaschine in einen Bohrmaschinenständer einspannen.
  2. Mitte der Tassen- und Unterteller-Böden kennzeichnen.
  3. Je vorsichtig ein Loch von 4mm vorbohren, danach mit einem 10mm-Aufsatz erweitern.

WICHTIG: Beim Bohren unbedingt auf stetige Kühlung achten, sonst wird der Bohrer zu heiss und stumpft schnell ab. Bohrflüssigkeit gibts im Baumarkt.

DIY-Tassenlampen: Bohren mit Porzellanbohrmaschine
DIY-Tassenlampen

Fast geschafft!

Nach dem Bohren habt ihr den anspruchsvollsten Teil schon hinter euch. Jetzt nur noch das Textilkabel durch die Löcher ziehen, den Klemmnippel und die Fassung befestigen, die Glühbirne einschrauben und das Ganze anschliessen.

Bei Fragen helfen wir gerne.

Hat euch unsere Anleitung zu einer schönen Tassenlampe inspiriert? Dann freuen wir uns sehr, wenn ihr uns Fotos davon schickt!

DIY-Tassenlampen
DIY-Tassenlampen

Gelungene Kundenprojekte mit Accende-Produkten

Viele Kunden kommen zu Accende, schauen sich bei uns um, lassen sich beraten, kaufen eine fertige Lampe und gehen zufrieden nach Hause.

Andere wiederum schauen sich um, lassen sich beraten, gehen vielleicht erst wieder nach Hause und lassen vielen Eindrücke sacken, was alles möglich ist in Sachen Licht und Beleuchtung. Wenn diese Kunden zurück kommen, haben Sie oft bereits eine Idee, wie ihre perfekte Leuchte aussehen soll. Anhand der Beschreibung helfen wir bei der Auswahl und so finden unsere Kunden die passenden Produkte und können zu Hause direkt loslegen.

Manchmal, nicht immer, erhalten wir danach eine E-Mail mit Bildern von den schönen Objekten. Vor Kurzem haben Frau Sandrine Pancrazio und Herr Marco Frattini uns über ihre gelungenen Projekte informiert. Gerne teilen wir diese Lampen mit euch, denn sie inspirieren bestimmt den einen oder anderen von euch zu eigenen Licht-Objekten. 

Ein Kronleuchter in neuem Glanz

Sandrine war bei ihrem Besuch bei Accende gleich begeistert von unseren Produkten. Die Bestellung gestaltete sich einfach und die gewünschten Artikel waren schnell versandfertig: Textilkabel, Ersatzteile für ihren alten Kronleuchter, einen Porzellan-Baldachin und unsere schönen exklusiven Kabelführungen aus Porzellan.

Am drauffolgenden Wochenende hat Sandrine zusammen mit Ihrem Partner die Leuchten installiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Vielen Dank an Sandrine Pancrazio für die schönen Fotos und die Bestellung!

Eine individuelle Kupferrohr-Leuchte für die Küche

Marco Frattini hat die Fassungen für sein Lichtprojekt ebenfalls alle bei Accende eingekauft. Er hat die schönen Lampenfassungen im Kupfer-Look in eine geniale Lampenkonstruktion aus Kupferrohren eingebaut. Marco schrieb uns dazu: „Hier habe ich noch Bilder von meinem letzten Lampenprojekt. Wir haben für die Küche keine ideale Beleuchtung gefunden, da hatte ich diese Idee…“. Anhand seiner Bilder lässt sich gut nachvollziehen, wie Marco bei der Installation vorgegangen ist.

Anleitung

Nachdem er alles ausgemessen hatte, lötete er die Lampenfassung an die Einzelteile der vorbereiteten Kupferleitungen. Die Installation war sicher nicht so einfach, da seine Küchendecke mit den schönen alten Holzbalken eine Herausforderung darstellte. Aber Marco fand mit seiner Kupferrohr-Installation die perfekte Lösung. Bravo und auch dir vielen Dank für den Einkauf bei Accende!

Wir freuen uns über jede Zuschrift mit Bildern von euren gelungen Lichtprojekten!

Die fertige Lampe


Einer antiken Schiffslaterne wird neues Leben eingehaucht

Antike Schiffslaterne – Unikat / Einzelstück

Heute haben wir ein gelungenes Beispiel für euch, wie ihr antike Schmuckstücke wieder zum Leben erweckt mit moderner Technik.
Beim Stöbern im Brockenhaus fanden wir eine antike Schiffslaterne. Auf den ersten Blick war klar – die hat Geschichte!

Die Schiffslaterne aus Kupfer könnte bestimmt viel Seemannsgarn spinnen. Sie stammt aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts, also aus einer Zeit, wo es noch keine Elektrizität oder Batterien gab. Schiffslaternen wurden robust gebaut und mussten Wind und Wetter standhalten.
Hat unsere Lampe vielleicht alten Seebären unter Deck Wärme und Licht gespendet? War sie eine wichtige Positionslaterne an Deck oder tat sie gar für Schmugglern ihren Dienst? Dies lässt sich heute nicht mehr feststellen. Doch allein ihr Aussehen regt zum Fantasieren über ihre Geschichte an. Das Kupfergehäuse und die hervorragend erhaltene Gürtellinse, die das Licht in eine Richtung bündelt, haben nichts an Strahlkraft eingebüsst.

In der Werkstatt haben wir die Schiffslaterne gereinigt und vorsichtig mit einer Fassung für Glühbirnen und einem schönen Textilkabel ausgestattet. Nach Einschrauben der Glühbirne strahlt das Licht herrlich durch die dicke Gürtellinse. Ein speziell schönes Detail der restaurierten Schiffslaterne ist der schwarze Bakelit-Schnurschalter mit rotem Taster, der das braune Textilkabel im Vintage-Look ziert.

Gefällt euch das schöne Unikat? Dann nutzt die Gelegenheit und sichert euch die antike Schifflaterne im Accende Onlineshop! Wie immer gilt: de Gschneller isch de Gschwinder.

Stöbert auch ihr in den Brockenhäusern und auf Flohmärkten und schaut, was es dort für verwertbare Schätze gibt! Woraus lässt sich noch eine einzigartige Lampe bauen? Wenn ihr was Schönes erstanden habt, dann findet ihr alles Weitere für eure Lampenkreationen bei Accende. Wir freuen uns immer über Fotos eurer kreativen Lampen!

Antike Schiffslaterne – Unikat / Einzelstück

Antike Schiffslaterne – Unikat / Einzelstück

Upcycling: Edle Weinkiste wird zur Wand- oder Tischlampe

DIY Weinkisten-Lampe

Heute hat Accende wieder ein neues Projekt für alle diejenigen, die Upcycling und guten Wein mögen.

Diese DIY-Upcycling-Lampe ist ganz einfach umzusetzen und belohnt dafür mit grosser Wirkung. Zunächst braucht es eine oder mehrere der 1er-Weinkisten aus Holz. Ihr wisst schon: die, in denen die ganz guten Tropfen angeboten werden. Also eher nicht bei Aldi und Denner einkaufen. 😉

Falls Ihr nicht die teuren Weine kaufen und das Budget eher für Accende sparen wollt, ist uns das auch recht. Diese schönen Weinkisten gibt es auch günstig im Brockenhaus oder auf Flohmärkten zu kaufen. In Zürich haben wir dir eine gute Adresse (schreib uns oder ruf an, wenn du mehr wissen willst). Ansonsten eine volle Kiste für die Frau Gemahlin, Nachbarin oder Tante kaufen, Flasche verschenken oder selber geniessen und schon kann es losgehen.

Material

Zuvor braucht ihr natürlich noch die Lampen-Zutaten. Es wird benötigt: eine englische Vintage-Fassung, ein Textilkabel, eine 185mm Tube-Glühfadenlampe, ein Stecker und eventuell noch ein Schnurschalter.

Montage

Die Endmontage dauert nicht lange – maximal 10 Minuten, wenn ihr das ganze Material zusammen habt.
Die vorhandene Trennwand der Weinkiste hat bereits ein Loch, das bisher den Flaschenhals stützte und der Weinflasche in der Kiste Halt gab. Dieses Stück Holz könnt ihr herausziehen und das Loch für den Einsatz der Fassung verwenden. Falls es nicht gross genug ist, lässt es sich mit der Bohrmaschine und einem Bohrer erweitern, bis die Fassung satt hineinpasst. Den Deckel könnt ihr verwenden und so zersägen, dass er die Plattform für die Lampenfassung von vorn abdeckt.
Dann noch ein kleines Loch für die Durchführung der Schraube zur Wand hineinbohren. Ausserdem noch ein passendes Loch für die Durchführung des Stromkabels in den Boden der Kiste bohren. Falls ihr die Weinkisten-Lampe lieber aufstellen möchtet, müsst ihr dieses Loch natürlich durch die Rückseite der Weinkiste bohren. Dann das Stromkabel dort entsprechend hinausführen.

Ganz wichtig: Bitte achtet darauf, dass ihr die richtige Glühbirne verwendet. Nicht mehr als max. 40 Watt darf sie haben, da ansonsten zu viel Hitze in der Holzkiste ist.

Denkbare Einsatzgebiete für diese schöne Weinkisten-Lampe im Industrial-Look ist die eigene Hausbar oder der Weinkeller und grundsätzlich in jedem Raum, wo eine Deko-Lampe gebraucht wird. Ganz besonders toll wirkt diese einfache und günstige Upcycling-Wandlampe sicher in Wein- und anderen Szenenbars. Sie ist auf jeden Fall ein Blickfang und entfaltet trotz knappem Budget eine grosse Wirkung!

Wenn ihr Fragen habt, zögert nicht und schreibt uns einfach.

DIY Weinkisten-Lampe

DIY Weinkisten-Lampe

DIY Weinkisten-Lampe

DIY Weinkisten-Lampe

DIY Weinkisten-Lampe

DIY Weinkisten-Lampe

DIY Weinkisten-Lampe

Vinyl-Lampenschirme – schöne Hingucker selbst gemacht

Accende DIY Vinyl-Lampe

Für diejenigen, die noch auf der Suche nach besonderen Lampenschirmen sind, haben wir heute wieder eine interessante Upcycling-Idee. Wir haben es für euch ausprobiert – alles ist ganz einfach herstellbar. Es beginnt mit ein paar alten Schallplatten, die einige von uns vielleicht noch aus Ihrer Jugend kennen. Wenn ihr keine mehr Zuhause habt, findet ihr sie für wenig Geld auf Flohmärkten oder im Internet. Vorstellbar sind natürlich auch ausrangierte bunte Schallplatten. Sie wurden seinerzeit in vielen poppigen Farben gepresst und waren immer schon echte Hingucker. Aber auch die kleineren 45er-Schallplatten, welche als Singles verkauft wurden, eignen sich. Gebt euren alten Platten ein neues Leben als stylischen Lampenschirm!

Als Werkzeug benötigt ihr nur eine (Akku-)Bohrmaschine, einen Kreisbohrer (40-44mm), eine Schüssel und einen Backofen. Die Schüssel müsste hitzefest sein, damit sie im Backofen nicht schmilzt. Metallschüsseln sind hier am besten geeignet. Einfach die Schallplatte zentriert in die Schüssel legen und ab in den Backofen bei ca. 100 °C (Umluft) und solange darin belassen, bis das Vinyl weich genug zum Verformen geworden ist. Das geht sehr rasch. Also immer darauf schauen! Die Schüssel herausnehmen und die Schallplatte in die entsprechende Lampenschirmform bringen. Vorsicht, das Vinyl ist heiss! Ihr müsst dazu also Lederhandschuhe tragen. Ganz praktisch ist, dass ihr die Schallplatte wieder erhitzen könnt, sollte sie fest werden oder die Form noch nicht ganz passen.

Je nachdem, wie euch die Form eures Lampenschirms dann gefällt, beginnt der nächste Arbeitsschritt. Den passenden Kreisbohrer wählen für die Glühbirnenfassung und das entsprechende Loch in der Mitte der Schallplatte ausbohren. Dann geht es bereits zur Endmontage! Alle Einzelteile zusammenschrauben und fertig ist eurer ganz individueller Schalplatten-Lampenschirm. Er ist leicht, verspielt und ein bisschen träumerisch, lädt euch auf eine Reise ein und bietet garantiert Stoff für viele interessante Gespräche… Viel Erfolg beim Basteln. Alle Einzelteile gibt es bei uns im Accende Shop (ausser die Platten).

Accende DIY Vinyl-Lampe

Accende DIY Vinyl-Lampe

Accende DIY Vinyl-Lampe

Accende DIY Vinyl-Lampe

Accende DIY Vinyl-Lampe

Accende DIY Vinyl-Lampe

Accende DIY Vinyl-Lampe

Das Accende-Team am Upcycling-Workshop im Vitra-Museum

ReDesign – Licht und Leuchten Workshop im Vitra-Museum

Am vergangenen Samstag um 10.30 Uhr trafen sich Raphael, Silvio und ich beim Vitra Museum in Weil am Rhein. Wir hatten nicht vor, uns passiv berieseln zu lassen (obwohl ein regulärer Museumsbesuch ebenfalls empfehlenswert ist) – nein, wir wollten selber aktiv werden.

Im Vitra Museum finden regelmässig kreative Workshops statt und wir hatten uns angemeldet für „ReDesign – Licht und Leuchten“. Nach einer kurzen sachkundigen Einführung ging es an die Arbeit. Die Teilnehmer konnten sich in der Werkstatt einen ersten Überblick über die vorhandenen Upcycling-Materialien und Werkzeuge machen und sich dann kreativ austoben.

Die Workshop-Leiterin war da zur Unterstützung bei der technischen Umsetzung oder im kreativen Prozess. Nicht immer gelang es ihr, uns Hobby-Designer vom Holzweg zurück auf die Pfade des Möglichen zu führen. Doch mit Ideen und Beharrlichkeit kommt man bekanntlich auch ziemlich weit.

Gegen Mittag nahmen die Lampen ringsum erste Formen an. Die einen verwendeten Zweige, andere arbeiteten mit buntem Plexiglas, Papier, Karton oder schnitten sich Holzplatten zurecht.

Zurück von der Mittagspause bekamen die Kunstwerke ihren Feinschliff (einige Teilnehmer hatten fleissig durchgearbeitet) und gegen 16.30 Uhr hiess es dann: abschliessen.

Als Belohnung durften wir unsere Lampen direkt mit nach Hause nehmen.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, am nächsten Upcycling-Workshop teilzunehmen, findet ihr hier die Infos dazu: Workshop „ReDesign – Licht und Leuchten“ im Vitra Museum in Weil am Rhein

ReDesign – Licht und Leuchten Workshop im Vitra-Museum

Die Hobby-Designer am Werk

ReDesign – Licht und Leuchten Workshop im Vitra-Museum

Die ersten Kunstwerke entstehen

Mittagessen im Vitra Museum

Ein grosszügiger Nüsslisalat

ReDesign – Licht und Leuchten Workshop im Vitra-Museum

Raphael mit seiner Designer-Lampe

ReDesign – Licht und Leuchten Workshop im Vitra-Museum

Das Vitrahaus. Nur schon dafür lohnt sich der Besuch

DIY: Eine schlichte Holzkonsole wird zur auffälligen Wandlampe

DIY: Eine schlichte Holzkonsole wird zur auffälligen Wandlampe

Habt ihr euch schon mal überlegt, wofür man eine einfache Holzkonsole sonst noch verwenden könnte, ausser als Stütze? Mit ein paar Handgriffen lässt sich ein solches Element für rund CHF 50.– bis CHF 60.– in eine einzigartige Wandlampe verwandeln. Das Objekt von unseren Beispielen findet ihr bei IKEA (EKBY VALTER, CHF 3.95), ihr könnt aber jeden mögliche Holzkonsole als Basis verwenden oder selber eine individuelle bauen mit ein paar Holzlatten vom Baumarkt.

Bei der Umgestaltung der Konsole sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt: naturbelassen sieht sie schon schön aus, man kann sie aber auch in der Wunschfarbe lackieren – deckend oder leicht transparent, damit die Holzmaserung durchschimmert. Oder ihr könnt die Konsole wie in unserem Beispiel mit einem Bunsenbrenner leicht schwärzen.

Es ist nicht mehr lange bis Weihnachten und da Selbstgemachtes die grösste Freude bereitet, eignet sich diese Lampe auch perfekt als Geschenk.

DIY: Eine schlichte Holzkonsole wird zur auffälligen Wandlampe

DIY: Eine schlichte Holzkonsole wird zur auffälligen Wandlampe

DIY: Eine schlichte Holzkonsole wird zur auffälligen Wandlampe

DIY: Eine schlichte Holzkonsole wird zur auffälligen Wandlampe

Folgendes Material benötigt ihr, um die Lampen nachzubauen:

Zusätzlich für die Lampe gebeizt mit birnenförmiger Glühbirne

Zusätzlich für die Lampe nature mit runder Glühbirne

*individuelle Länge, je nach gewünschter Verwendung

1) Wie man eine Fassung anschliesst, haben wir hier erklärt:

Wie schliesse ich eine Fassung sicher an?

2) Nun bohrt ihr mit der Bohrmaschine zwei vertikale Löcher in die horizontale Strebe der Konsole (das am vorderen Ende ist schon vorgebohrt und muss nur vergrössert werden) und zieht das Kabel durch.

3) Wie man einen Stecker anschliesst, haben wir hier erklärt:

2 poliger Eurostecker anschliessen

4) Konsole gemäss Hersteller-Anleitung an der Wand befestigen.

Und fertig ist die Lampe! Wir wünschen euch viel Freude beim Heimwerken und freuen uns über Fotos, Verbesserungsvorschläge oder sonstige Rückmeldungen.

Upcycling …. Coole Palettenlampe zum selber bauen

Wir melden uns wieder mir einer schicken Inspiration für euch zum Thema kreatives Upcycling. Natürlich geht es auch diesmal um Lampen und Licht. Wir haben daher ein paar Ideen für euch, wir ihr schöne Designstücke für wenig(er) Geld herstellen könnt. Dieses Mal steht Holz im Mittelpunkt, genauer gesagt Palettenholz. Beim Bauen einer Lampe aus Palettenholz kombiniert ihr schickes Upcycling mit „Shabby Chic“. Benötigt wird etwas Talent, Werkzeuge und wenig Geld.

Projekt für Heimwerker und solche, die es noch werden wollen

Mit Europaletten lassen sich viele coole Dinge bauen. Von Stühlen, Tischen und weiteren Möbeln bis zu Lampen ist fast alles möglich.
Die gebrauchten Paletten lassen sich günstig erstehen und bringen von Anfang an viel Charakter mit, da sie ja schon mal an anderer Stelle im Einsatz standen. Das Endprodukt wird durch seinen groben kernigen Charme punkten. Zum bauen benötigt Ihr eine elektrische Stichsäge, eine Bohrmaschine, einen sogenannten Multischleifer sowie einen Grundstock an Werkzeugen für Elektro (Zangen, Schraubenzieher usw). Dazu noch eine ca. 5m Lochsäge bzw. einen Stechbeitel um das Holz aus dem Loch zu holen.

Vielfältige Möglichkeiten – von der Holzpalette zur eigenen Lampe im Vintage Look

Was das Design angeht, sind eurer Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Schneidet euch die schönsten Stücke aus der Palette raus. Besonders schön sind die Eckstücke mit der Prägung. Wenn Ihr ein Stück habt, bohrt ihr das Loch für die Fassung hinein. Dann schleift Ihr mit dem Multischleifer das Werkstück. Als Fassung werden die Einbaufassungen benötigt, wie Ihr diese bei uns (Artikelnummer 1005) findet. Dazu einen Stecker, Schalter und Textilkabel. Für das Kabel bohrt Ihr in das Holz ein Loch (ca. 8mm). Um die Masserung des Holz am Schluss anzufeuern kann es mit etwas Oliven- oder Leinöl eingerieben werden.

Zum Schluss benötigt ihr eine passende Lampe. Empfehlenswert ist eine Glühfadenlampe im  Vintage Look. Wenn gewünscht kann am Kabel auch ein Dimmer montiert werden. Alles für die Lampe findet man wie immer bei Accende in unserem Onlineshop. Es würde uns freuen, wenn Ihr uns Bilder der fertigen Lampe sendet. Viel Spass beim bauen!

 

„Design „Bird Cage“ lamp“

Habt ihr mal Lampentechnisch Lust auf etwas ganz spezielles? Wir sind über eine wirklich pfiffige Idee für eine selbstgebastelte Lampe gestolpert, bei der Gebrauchtes und Neues kreativ verwertet wird. Die Designleuchte „La petite volière“ vom franzöischen Designer Mathieu Challières wird für mindestens 400€ verkauft. Sie inspirierte uns, selber eine solche Lampe zu kreieren. Wir setzten dabei auf bewährte Materialien und haben diese mit neuem kombiniert. Mit etwas Geschick und Zeit könnt ihr aus einem alten Vogelkäfig und ein paar bunt gefederten Vögelchen, selbst eine solche Lampe bauen. Ganz sicher ist diese Idee etwas für echte Tierfreunde, die Vögel lieber in der Natur sehen als eingesperrt in einem kleinen Käfig.

Um eure Idee in die Tat umzusetzen braucht ihr zunächst einen alten Vogelkäfig. Vielleicht habt ihr ja sogar zufällig schon einen zuhause. Ansonsten werdet ihr bestimmt fündig auf Floh- oder Trödelmärkten. Vogelkäfige gibt’s übrigens in vielen verschiedenen Formen. Asiatisch mit Bambus- oder Holzstäben, im Vintage-Stil aus den 70er Jahren oder noch älter und oft sehr schön verschnörkelt aus der Gründerzeit. In der Regel kosten sie um ca 30-50 Euro/ CHF. Etwas aufhübschen könnt ihr eure zukünftige Vogelkäfig-Lampe in dem ihr kleine bunte Kunst-Vögelchen hineinsetzt. Es gibt sie schon ab 3 Euro/ CHF bei Amazon zu kaufen. Dazu benötigt ihr noch etwas Basteldraht oder Heißkleber, um eure Vögelchen auf den Stangen oder Ästen im Käfig zu befestigen.

Damit die Lampe auch technisch einwandfrei funktioniert und ihre Wirkung entfalten kann, braucht ihr noch das elektrische Zubehör wie schöne Textilkabel, die es bei Accende in vielen verschiedenen Variationen und Farben gibt. Für ein schönes Lichtambiente sorgt die Goldline Spherical Lamp (25 Watt) vom holländischen Markenanbieter Calex. Gleichzeitig ist sie auch optisch sehr passend für eure Eigenbaulampe. Dazu noch die Keramik-Doppelfassungen aus Bulgarien und einen einfachen Stecker und Schnurschalter. Dies alles gibt es günstig bei Accende zu kaufen.
Habt ihr alles zusammen, kann die Endmontage auch schon erfolgen. Mehr als etwas Handwerkzeug, eine Zange und ein scharfes Messer braucht ihr dazu eigentlich nicht. Im Handumdrehen habt ihr einen echten Design Hingucker für eure Wohnung. Sehr kreativ und individuell. So eine Lampe hat nicht jeder! Wir wünschen euch Spaß beim Basteln und auch viel kreative Energie.

DSC09987

DSC09994

DSC09998

DSC09993

DSC09989

DSC09997

DSC09996