Tag Archiv für Righi Licht

Lichterlöschen bei Righi Licht!

Lichterlöschen bei Righi Licht

Was hatten Sie doch gehofft! Sie hatten gehofft, dass das scheinbar Unvermeidliche noch abgewendet werden könnte. Sie hatten gehofft, dass die Schweizer Behörden gesunden Menschenverstand walten lassen würden anstatt dem Druck der EU klein beizugeben. Sie hatten gehofft und gebangt um die Existenz ihres traditionsreichen Kleinunternehmens bis zum Schluss. Doch alles hoffen war vergeblich!

Zusammen mit dem Starkstrominspektorat setzt das Bundesamt für Energie nun die stufenweise eingeführten EU-Regulationen rigoros um. Obwohl die Nachhaltigkeit der LED-RetroFit-Glühbirnen noch zu wenig untersucht ist, wird die EU Effizienzverordnung (244/2009) nun gnadenlos durchgesetzt. Auf Geheiss des BFE ist es Righi Licht ab sofort untersagt, Glühlampen zu verkaufen, welche die Energieeffizienzklasse B nicht erreichen. Für Hans Borner und sein Team bedeutet das das baldige Aus ihrer Righi Licht AG.

Selbstverständlich sind wir von Accende als Lichtanbieter für die Unterstützung nachhaltiger Leuchtmittel. Doch wir sind entschieden gegen Technologieverbote und haben das auch immer wieder lautstark klar gemacht. LED-Licht ist nicht gleichwertig mit thermischem Licht. Konsumenten, denen das wichtig ist, sollten eine Wahl habe. Besonders, weil auch Glühlampen keine starken Energieverbraucher sind. Die wenigen Stunden am Abend fallen im Gesamtenergieverbrauch eines Haushalt nicht ins Gewicht. Aufgrund dieser Argumente sehen wir das Verbot sehr kritisch und bedauern das Vorgehen des Bundesamt für Energie zutiefst.

Wir haben noch traditionelle Glühfadenlampen von Righi Licht und Calex auf Lager und werden diese verkaufen, solange unser Vorrat reicht. Wer sich also noch das schöne, gemütliche Licht sichern möchte, sollte das baldmöglichst tun. Es hät solangs hät.

Die neue Calex Glasfaser-Lampe Rustik ST64 / E27: „Verdammt nah an der Glühbirne!“

Calex Rustik Glasfaser LED Gold / 3,5 Watt E27 bei Accende

Die LED-Retrofit-Lampen erfreuen sich weiterhin einer ungebrochen grossen Beliebtheit bei den diversen Händlern und Konsumenten. Natürlich ist dieser Trend auch bei Accende zu spüren. Wie sich auch auf den Messen in diesem Jahr gezeigt hat, wird der Trend ebenso seitens der Hersteller weitergehen und zahlreiche Neuheiten in den kommenden Monaten auf den Markt kommen.

Auch aus technischer Sicht werden immer neuere und damit bessere Alternativen zur Kohlefadenlampe erhältlich sein. Die neueste Generation der LED-Lampen verbreitet ein noch schöneres Licht und liegt damit noch näher an der ursprünglichen Glühfadenlampe. Auch in Sachen Lichtwirkung werden die Hersteller immer besser und sind erfinderisch, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen.

Calex Rustik Glasfaser LED Gold / 3,5 Watt E27 bei Accende

Calex hat in diesem Bereich eine weitere Leuchte entwickelt und kürzlich auf den Markt gebracht. Der Leuchtkörper der Calex Glasfaserlampe Rustik ST64 / E27 ist ganz aus einem Glasfasermaterial gefertigt. Bei einer Lichtfarbe von 2100K erzeugt dieses Material ein sehr stimmungsvolles Licht, welches das Licht der klassischen Kohlenstofffadenlampe fast perfekt imitiert.

Die neue Rustik ST64 ist 14,5 cm lang mit einem Durchmesser von 6,4 cm. Sie ist mit einer E27 Fassung erhältlich. Das extra warme Licht dieser Lampe ist wirklich ein Hingucker, wo immer sie zum Einsatz kommt.

Calex Rustik Glasfaser Gold / 3,5 Watt E27 bei Accende

Calex Rustik Glasfaser Gold / 3,5 Watt E27 bei Accende

Doch was bleibt, es ist eine Imitation der echten ursprünglichen Kohlenfadenlampe mit ihrem thermisch erzeugten warmen Licht. Diese Leuchten strahlen nicht nur Licht, sondern eben auch echte Wärme in den Raum. Alles andere bleibt das Abbild einer echten Kohlenfadenlampe, ein Imitat fast einem Foto gleich. Die echten Glühlampen sind mittlerweile nur noch schwer auf den Märkten zu bekommen. Die Händler dürfen heute nur noch Restbestände verkaufen. Mit Righi Licht in Immensee musste in diesem Monat auch der letzte Glühlampenhersteller in Europa, seine Produktion einstellen. Dies, weil die EU auch in der Schweiz, rigoros ihre Interessen durchsetzt. Bei Accende erhalten Sie noch Exemplare der echten Glühfadenlampen, so lange Vorrat reicht.

Eine echte Rarität – die letzte Glühlampenfabrik in Europa

Accende Glühfadenlampe Glühbirne

Vom Aussterben bedroht ist heutzutage auf der Welt bekanntlich vieles. Meistens sind es bedauerlicherweise Lebewesen. Manchmal trifft es aber auch alt-ehrwürdiges Handwerk und Produkte. In unseren Landen hält sich aber trotz aller Widrigkeiten der letzte Betrieb seiner Art in Europa.

1996 übernahm Hans Borner, damals noch in der Funktion des Wirtschaftsprüfers, die angeschlagene Luxram. Er erkannte das Potenzial der Glühbirnen, benannte die Firma in Righi Licht um und verlegte die Produktion von Goldau nach Immensee.

Auch in der heutigen Zeit ist die Glühlampenproduktion grösstenteils Handarbeit. Die haardünnen Wolframfäden müssen sorgfältig manuell aufgewickelt werden. So entstehen bei Righi Licht jährlich rund 350’000 Glühbirnen.

Doch mit der EU-Verordnung Nr. 244/2009, dem Verbot von Glühfadenlampen, drohte das Aus für Righi Licht. Glücklicherweise lassen sich die Vorschriften aber umgehen, indem die Glühbirnen für Privathaushalte als stossfeste Speziallampen deklariert werden. Trotz Verbot ist die Nachfrage nach Glühfadenlampen nämlich ungebrochen. Einerseits wünschen sich Konsumenten das natürliche, warmeLicht der Glühlampen zurück, andererseits sorgen sich nicht wenige wegen der gesundheitlich bedenklichen quecksilberhaltigen Sparlampen.

Hans Borner und seine Tochter Christina Taiana, die vor drei Jahren das Tagesgschäft übernommen hat, halten seit Jahren dem Druck in der Grauzone stand. Sie hoffen, dass das Verbot in naher Zukunft gelockert wird. Solange die regelmässig eintreffenden Bussandrohungen ohne Folgen bleiben, produziert Righi Licht weiter.

Accende führt rund ein Dutzend Modelle der Righi Licht Glühfadenlampen im Sortiment.