Lichterlöschen bei Righi Licht!

Lichterlöschen bei Righi Licht

Was hatten Sie doch gehofft! Sie hatten gehofft, dass das scheinbar Unvermeidliche noch abgewendet werden könnte. Sie hatten gehofft, dass die Schweizer Behörden gesunden Menschenverstand walten lassen würden anstatt dem Druck der EU klein beizugeben. Sie hatten gehofft und gebangt um die Existenz ihres traditionsreichen Kleinunternehmens bis zum Schluss. Doch alles hoffen war vergeblich!

Zusammen mit dem Starkstrominspektorat setzt das Bundesamt für Energie nun die stufenweise eingeführten EU-Regulationen rigoros um. Obwohl die Nachhaltigkeit der LED-RetroFit-Glühbirnen noch zu wenig untersucht ist, wird die EU Effizienzverordnung (244/2009) nun gnadenlos durchgesetzt. Auf Geheiss des BFE ist es Righi Licht ab sofort untersagt, Glühlampen zu verkaufen, welche die Energieeffizienzklasse B nicht erreichen. Für Hans Borner und sein Team bedeutet das das baldige Aus ihrer Righi Licht AG.

Selbstverständlich sind wir von Accende als Lichtanbieter für die Unterstützung nachhaltiger Leuchtmittel. Doch wir sind entschieden gegen Technologieverbote und haben das auch immer wieder lautstark klar gemacht. LED-Licht ist nicht gleichwertig mit thermischem Licht. Konsumenten, denen das wichtig ist, sollten eine Wahl habe. Besonders, weil auch Glühlampen keine starken Energieverbraucher sind. Die wenigen Stunden am Abend fallen im Gesamtenergieverbrauch eines Haushalt nicht ins Gewicht. Aufgrund dieser Argumente sehen wir das Verbot sehr kritisch und bedauern das Vorgehen des Bundesamt für Energie zutiefst.

Wir haben noch traditionelle Glühfadenlampen von Righi Licht und Calex auf Lager und werden diese verkaufen, solange unser Vorrat reicht. Wer sich also noch das schöne, gemütliche Licht sichern möchte, sollte das baldmöglichst tun. Es hät solangs hät.

Add a Facebook Comment

2 comments

  1. Max sagt:

    Es ist ja noch viel dämlicher, als man glaubt: Hat schon mal jemand drüber nachgedacht, dass die Abwärme einer Glühbirne bei der Heizwärme wieder 1:1 einspart wird?

    Und wer jetzt meint „Was ist im Sommer?“, der sollte mal überlegen, wieviele Heizmonate es im Jahr gibt. Bei uns in der Mitte Deutschlands sind es acht, also schon mal 2/3 der Gesamtzeit eines Jahres. Und im Sommer leuchten die Lämpchen viel weniger als im Winter, es ist ja viel länger hell.

    Da bleibt nicht viel an Ersparnis, wenn überhaupt. Denn der Standby-Verbrauch heutiger LED-Systeme, und finden sich in immer mehr Wohnungen, besteht 8700 Stunden im Jahr. Jedes einzelne, müde Watt führt so zu einem Jahresverbauch von 8,7 Kilowattstunden. Bei 10 Watt in einem Haushalt sind das knapp 90 kWh, damit kann man eine Herdplatte 45 Stunden lang rot glühen lassen.

    Noch zu erwähnen wären die ganzen zu ersetzenden Dimmer, welche die LED Technik nicht unterstützen können. Die Leuchtmittel ebenso, die überdies nicht nur giftige, sondern auch seltene Rohstoffe enthalten. Und die können, das ist bei allen Produkten so, nicht zu 100% recycelt werden. Sie verschwinden auf Dauer einfach.

    Da heben Idioten entschieden, Gutmenschen, die meinen, sie müssten die Welt retten. gesteuert von den Lobbyisten der Leuchtmittelindustrie.

    Und wir bezahlen das. Und zwar nicht nur mit unserem Geld.

    Es ist nämlich längst kein Geheimnis mehr, dass die sogenannten „modernen“ Leuchtmittel auch dann einen erhöhten Blauanteil im Licht abstrahlen, wenn sie vorgeblich „Warmton“-Licht erzeugen: Sieht gelb aus, verarscht aber das Gehirn, weil es trotzdem stark kurwelliges Licht emittiert. Und das führt zur Makuladegeneration.

    Und deshalb bezahlen wir das obendrein auch noch mit unserer Gesundheit.

    Aber das war ja klar: Wenn Lobbyisten auf Politiker bzw. Geld auf Dummheit trifft, gewinnt eben immer das Geld.

    • admin sagt:

      Hallo Max

      Was soll ich sagen? Du hast vollkommen recht. Wir haben einmal darüber sehr viel geschrieben. Unter anderem: Sachlichkeit oder Energiesparlampe
      Aber gell, irgendwann wird man einfach müde um zu diskutieren. Wenn immer wieder die gleichen falschen Argumente kommen, was willst da machen? Es ist eine gewaltige Lobby die auf ein paar treffen, man steht abseits und kann nur den Kopf schütteln. Irgendwann in 10 Jahren dürfen wir dann lesen, das es wahrscheinlich falsch war. Aber bis dann ist es schon zu spät und die paar Glühlampen werden dann aus China importiert. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.