Tag Archiv für Pläydoyer

Glühlampen –Licht mit Seele (ein Plädoyer für die alten Glühlampen)

Die Räumlichkeiten für die neue Bar sind vom Baustaub befreit, alle Details genauso wie sie in der Planung vorgestellt wurden – eine rustikale Ziegelwand, alte Holzböden sowie Möbel aus Altholz, nackte Leitungen , Armaturen aus vergangenen Zeiten und Lampenschirme aus dem Industriezeitalter. Doch Moment – das gewisse Etwas fehlt noch!

Klar, die aktuellen Glühfadenlampen! Sie sind genau der fehlende Einrichtungsgegenstand. Mittlerweile hat Edisons alte Erfindung die Herzen der modernen Hipster und coolen Städter im Sturm erobert. Dieser Lampentyp leuchtet dieser Tage überall in Trinkhallen oder lässigen Restaurants. In Zeiten der hochmodernen LED-Leuchtmitteln haben sich die Lampen im alten Stil sehr schnell zum Verkaufs- und Einrichtungsschlager gemausert. Doch wie kommt das?

Beim Betrachten der nostalgischen Glühfadenlampen wird fast schon klar warum. Die Menschen mögen dieses warme freundliche Licht, dass mit der Wärme einer Kerze leuchtet. Tief in unseren Genen steckt die Ur-Erinnerung an Zeiten in denen Feuer in den Höhlen unsere einzige Lichtquelle war. Auch in den weiteren Jahrtausenden stand das Feuer immer im Mittelpunkt unseres täglichen Lebens. Es war die einzige Lichquelle in Höllen, ärmlichen Bauernhäuser, Burgen, Kirchen und Klöster.

Der Glühfaden als solches, hat deshalb etwas Faszinierendes an sich und ist mehr wie nur ein simples Beleuchtungsmittel. Allein die Bauweise: Der zylinderförmige Glasbehälter, der die vielen glühenden dünnen Fäden im inneren umhüllt, ist definitiv etwas für Puristen. Es erinnert uns an den Fortschritt des Menschen, den Beginn eines neuen Zeitalters und ist heutzutage eine aufmüpfige Haltung gegenüber den so unglaublich effektiven modernen aber kalten Leuchtmittel die mit 5000 Kelvin strahlen. Effizienzt, aber absolut kalt und seelenlos. In der Kälte der modernen Gegenwart scheinen die Glühfadenlampen geradezu ein Rettungsanker zu sein, für unsere nach Wärme suchenden Seelen zu sein.

Wie viele neue Entwürfe für Leuchtmittel gab es nicht schon seit der Erfindung von Edisons Glühlampe! Die stets flackernden Fluoreszenzleuchten, die bis heute Starthilfe und giftiges Quecksilber benötigen, der energiefressende Watt-Strahler der mehr Watt braucht, wie ein zeitgenössischer Wasserkocher, Halogenlampen die an hochkomplizierten Stahlseilchen an der Zimmerdecke hängen und schließlich, die neuen komplett weissen LED Leuchten. Diese erhalten wir nun auch quasi per EU Erlass aufgezwungen. Dabei können diese moderne Leuchtmittel und Lichtsysteme fast alles, sie sind effizient, gesund, langlebig, sofort bereit – jedoch komplett ohne Seele!

Die modernen LED Filament Leuchten sind die letzten Jahre und sogar Monate auch immer geworden. Die LED Chip werden als Filament angeordnet, die Lichtfarbe nähert sich den Glühfadenlampen an, ja sie wurden sogar dimmbar. Aber es bleibt immer der Versuch, das Original detailgetreu abzubilden. Aber es ist eine Kopie dessen was sein könnte, vergleichbar mit dem Foto einer echten Glühfadenlampe. Das Leuchten dieser Filament LED wird immer kalt sein, weil in ihrem Leuchten keine Wärme steckt.

Unsere Grosseltern wollten sicherlich niemals die alten schummrigen uneffektiven Glühfadenlampe ihrer Jugend zurückhaben, und genossen die Strahlkraft moderner Leuchten. Doch heute sind genau diese alte Glühfadenlampe beliebter denn je und haben bisher auf wundersame Weise viele Elektro-Richtlinien umschifft. Denn wir brauchen hier und da noch etwas Nostalgie, Wärme und auch ein klein wenig etwas Unvernünftiges, aber mit Seele– deshalb her mit den Glühfadenlampen! Wärmen wir uns mit ihrem warmen Licht so lange wie es noch möglich ist.

Artikel inspired by: http://luxreview.com/article/2016/07/release-the-squirrel-

Closeup glowing vintage light bulb

Die Glühfäden einer vintage Glühfadenlampe